FAQ

Meist gestellte Fragen


 

1. Ist der Prozess der Läuterung für den besessenen Menschen schmerzlos und unbemerkt? Ich hatte unangenehme Erfahrungen esoterischer Natur und ich möchte diese nicht wiederholen... 

Antwort: Der Prozess der Läuterung ist für den Patienten völlig schmerzlos und ungefährlich. Er spürt nichts außer einem Zufluss an Energie, Lebenskräft, Lebenslust und positiver Stimmung. 

2. Können Geister die Entscheidungen des Menschen beeinflussen? 

Antwort: Natürlich, oft manipulieren die Geister den Menschen und bewirken, dass er Entscheidungen trifft, die er normalerweise nie träfe. 

3. Gehen die Geister nach der Läuterung für immer ins Licht? 

Antwort: Das hängt von dem Geist ab. Die Geister haben nachdem Tod nach wie vor freien Willen und dem gemäß treffen sie alleine Entscheidungen, welchen Weg sie einschlagen. 

4. Kann ich selbst meinem Kind helfen, kann ich lernen, die Seelen ins Licht zu geleiten? Wie macht man das? 

Antwort: Ich würde es Ihnen nicht raten, selbständig die Geister zu geleiten, es ist gefährlich. Sie könnten die Geister, die Ihrer Tochter Probleme machen übernehmen, was für Sie ein großes Leiden, bis zu psychischer, oder physischer Krankheit bedeuten könnte. 

5. Wird es nach dem Geleiten der Geister von Frau Wanda keine Gefahr mehr geben, dass andere Geister kommen? Installiert uns Frau Wanda irgendwelche "Schilder gegen die Geister"? Erklären Sie das, bitte. 

Antwort: Die Läuterung dauert 3 Monate. Es ist eine Zeit, in der der Patient das Wissen und Fertigkeiten lernt, um sich in der Zukunft gegen das Eindringen von Geistern in seinen Leib zu schützen. Außer der Läuterung, die Frau Wanda durchführt, bringen wir dem Patienten bei, wie er mit den Geistern fertig wird. Wenn der Patient dieses Wissen und diese Fertigkeiten beherrscht und lernt, mit den Geistern umzugehen, wird er immer imstande sein, seine Probleme für die Zukunft allein zu bewältigen. 

6. Können die Geister unsere finanzielle Lage beeinflussen? 

Antwort: Ja, wenn der Geist zu seinen Lebzeiten an das Leben in Armut gewöhnt war, wird er auch uns in Armut treiben. 

7. Was können die Geister in unserem Leben bewirken? 

Antwort: Geister können verschiedene Krankheiten, von psychischen bis zu somatischen Krankheiten, verursachen. Sie sind für unterschiedliche negative Stimmungen verantwortlich, miserable zwischenmenschliche Beziehungen, Misserfolge in jedem Bereich: im finanziellen, gesundheitlichen, in der Arbeit usw. Bei jedem kann es sich in anderer Weise zeigen, abhängig von der Persönlichkeit des Menschen, seinem Bewusstsein, seinen Bedürfnissen und Emotionen. 

8. Schadet die Läuterung diesen Seelen (Geistern) nicht? 

Antwort: Nein, im Gegenteil, die Läuterung bezweckt, den Geistern zu helfen, die sich nicht entschieden haben zur anderen Seite des Todesvorhangs überzugehen. Frau Wanda zeigt ihnen den Weg in den "Himmel", also den Ort, wohin sie gleich nach dem Tod gelangen sollten. 

9. Glaubt Frau Wanda an Gott? Stimmen die Exorzismen mit dem katholischen Glauben überein? 

Antwort: Ja, absolut glaubt Frau Wanda an Gott und alles, was sie macht, macht sie, um den Menschen und den verirrten Seelen zu helfen, die aus verschiedenen Gründen nicht zu Gott gegangen sind, also dorthin, wohin sie gehen sollten. Die Exorzismen sind ein Teil des katholischen Glaubens. Jesus machte sie und lehrte auch andere Exorzismen zu machen. 98% der polnischen Bevölkerung ist des katholischen Glaubens und so ist auch Frau Pratnicka. 

10. Welche Geister suchen meistens die Menschen heim? 

Antwort: Meistens sind das die Geister der verstorbenen Familienmitglieder, Freunde, Bekannten. 

11. Warum gehen die Geister nicht zur anderen Seite des Todesvorhangs über und suchen die Menschen heim? Ist die heimgesuchte Person schuld daran? 

Antwort: Der Mensch ist nicht schuld daran. Die Geister gehen meistens nicht auf die andere Seite über, weil sie Angst haben. Sie wissen nicht, was mit ihnen geschehen wird, oft fürchten sie sich, dass sie bestraft werden, oder dass sie in die "Hölle" gehen werden. Oft sind sie sich dessen nicht bewusst, dass sie nicht mehr leben, und manchmal wollen sie sich einfach nicht von dem weltlichen Leben trennen. Es gibt viele Ursachen. 

12. Wie kann man feststellen, wann der Geist in meinen Leib eingedrungen ist? 

Antwort: Das kann man meistens nicht, weil für den Geist keine Zeit existiert. Außerdem behaupten die Geister meistens, dass sie weiter leben, sie werden also auf diese Frage meistens nicht antworten. 

13. Können die Geister den Menschen zum Selbstmord überreden? 

Antwort: Ja, sie machen das sehr oft. Ein Geist, der starb und auf die andere Seite des Todesvorhangs nicht überging, ist meistens sehr entmutigt, es fehlt ihm Energie. Wenn solch ein Geist den Menschen heimsucht, wird dieser eine ähnliche Stimmung zeigen. Solcher Tatbestand ist die häufigste Ursache von Depression, die so oft in der westlichen Gesellschaft auftritt. Manchmal bringen Geister die Menschen zum Selbstmord aus Eifersucht, nach dem Prinzip - "Ich lebe nicht mehr, dann stirb du auch...". Selbstmordgedanken kommen meistens bei den Menschen auf, die bereits von einem Geist heimsucht wurden, dem der Mensch in seinem Charakter gar nicht entspricht oder gefällt. Der Geist ist z.B. ein Wüstling und der Besessene ein Geistlicher, der Partys und Alkohol aufs strengste meidet. Dann will sich der Geist um jeden Preis aus dem Leibes des Menschen befreien, er weiß aber nicht, wie er das anstellen sollte. Die einzige Wiese, die ihm dann einfällt, ist es, den Menschen zum Selbstmord zu bringen. Er weiß, dass wenn der Mensch stirbt, sie beide den physischen Leib verlassen werden, was den Geist von seiner Gefangenschaft befreien würde. 

14. Was geschieht mit dem Menschen, nachdem die Geister fortgegangen sind? 

Antwort: Er hat wieder Lust zum Leben, mehr Energie, Enthusiasmus, beginnt wieder er selbst zu sein und seine eigenen Ziele und Wünsche zu realisieren. 

15. Kann ein durch Frau Wanda von meinem Körper geleiteter Geist in einen anderen Menschen eindringen? 

Antwort: Leider ja. Der Geist kann zum Gott gehen, aber er kann aber auch einen anderen Menschen aufsuchen, und er kann auch in dessen Leib eindringen. 

16. Gibt es gute Geister? 

Antwort: Alle Geister, die nicht zur anderen Seite des Todesvorhangs übergingen, sind für uns im Prinzip gefährlich, denn um weiter existieren zu können, müssen sie unsere Energie stehlen. Oft wollen sie auch unseren Leib in Besitz nehmen. 

17. Kann man diese Geister nicht irgendwie für immer zur anderen Seite des Todesvorhangs geleiten? 

Antwort: Leider nicht. Die Geister haben einen freien Willen und man kann sie zu nichts zwingen. Man kann ihnen nur erklären, was für sie und die Menschen besser ist, was sie aber überzeugen kann, und es auch tut, freiwillig fortzugehen. 

18. Ist die Läuterung immer wirksam? 

Antwort: Ja, die von Frau Wanda durchgeführte Läuterung ist immer wirksam, d.h. sie kann immer den Geist aus dem heimgesuchten Menschen hinausbitten. Sie hat aber keinen Einfluss darauf, ob der von ihr geläuterter Mensch nicht wieder diesen oder anderen Geist ans sich ziehen wird. Darüber entscheidet der Mensch selbst und nicht Frau Wanda (weil jeder von uns einen freien Willen hat). 

19. Kann der Mensch alleine den Geist loswerden? 

Antwort: Wenn er sich bereits im Leib des Menschen befindet leider nicht mehr. Hier ist der Eingriff eines guten Exorzisten nötig. Solange sich aber Geister in unserem emotionalen Körper befinden, können wir uns immer zu ihnen distanzieren, indem wir auf die Emotion verzichten, die der Geist ausstrahlt. Deshalb ist das Bewusstsein unserer Emotionen so wichtig für unser psychisches Wohlbefinden. 

20. Warum werden einige Menschen heimgesucht und die anderen nicht? 

Antwort: Es hängt von so vielen Faktoren ab, dass man darüber mehrere Bücher schreiben könnte. Ich empfehle, das Buch "Von Geistern besessen - Exorzismen im 21. Jahrhundert" zu lesen, das dieses Problem erklärt. 

21. Kann man jemand läutern, ohne dass er davon erfährt? Wird die Läuterung dann wirksam sein? 

Antwort: Ja, es kommt oft vor, dass Familienmitglieder oder Freunde die Läuterung für ihre Nächsten beauftragen. Solche Läuterung ist in 95% der Fälle wirksam. Sie bringt Erleichterung sowohl den Interessierten als auch ihren Nächsten. Es gibt jedoch eine Gruppe, etwa 5% der Menschen, die aus verschiedenen Gründen von Geistern heimgesucht werden wollen (z.B. weil sie bei sich jemanden haben wollen, der ihnen immer vorsagt, was sie machen sollten. Oder der Geist befriedigt die Bedürfnisse des Heimgesuchten, z.B. die sexuellen...). Wir sind meistens nicht imstande, diesen Menschen zu helfen, außer wenn sie sich selbst entscheiden, an dem Aufgeben der Abhängigkeit von den Geistern zu arbeiten. Reif dafür werden alle, die wegen der Anwesenheit der Geister viel gelitten haben und sehr willig sind, sich mit diesem Problem auseinanderzusetzen. 

22. Kann nach der Geisterbeschwörung der Geist in unserem Leib bleiben? 

Antwort: Ja, die Geister bleiben meistens bei den Menschen, die sie beschworen haben, was zu einer Heimsuchung führt. Der Geist sieht sich als ein Spielzeug in den Händen der ihn beschwörenden Menschen und will sich auf ähnliche Art und Weise revanchieren. Mehr zu diesem Thema gibt es in den veröffentlichten Fragmenten des Buches, die das Problem der Geisterbeschwörung betreffen. 

23. Kann man überprüfen, ob ein Geist in unseren Leib eingedrungen ist? 

Antwort: Unterbewusst weiß der Mensch immer davon, dass er heimgesucht wurde. Wenn der Geist jedoch in unserem Leibe verbleibt, haben wir nur einen schwachen Kontakt zu unserem Unterbewusstsein und zu unseren Emotionen. Ein Hinweis kann hier der sich ohne eine konkrete Ursache verschlechternde Zustand von psychischer und physischer Gesundheit. Wenn sich der Geist in unserem Leib befindet fühlen wir uns erschöpft, haben wenig Energie, sind depressiv gegenüber uns selbst und der Umgebung eingestellt. Wenn der Geist vor etwas erschreckt, können wir leicht in seine starke negative Emotionen, wie Zorn, Ärger, Wut, Hass geraten, die alle ihren Ursprung in der Angst haben. Wenn wir bei uns solche Symptome bemerken, wäre es am besten, sich an einen kompetenten Exorzisten zu wenden, der prüfen kann, ob die Ursache des uns beunruhigenden Gesundheitszustands die Geister sind. Frau Wanda bietet solch eine Überprüfung kostenlos. 

24. Können sich die Geister in verschiedene Orte begeben, oder verbleiben sie nur in denen, die sie kennen? 

Antwort: Meistens bleiben die Geister an den Orten, die ihnen zu Lebzeiten bekannt waren. Die Ursache ist die Vibration der Orte, die dem Geist bekannt vorkommt. Wenn sich der Geist bewegt, dann nur zu Orten mit einer ähnlichen Vibration, wie die seine. Zum Beispiel - wenn der Geist sehr an der materiellen Welt hing wird er unter den Menschen verbleiben, die auch solche Anhänglichkeit haben. Man sollte hinzufügen, dass man sich in der Welt der Geister sehr schnell, fast mit der Geschwindigkeit eines Gedankens, bewegen kann. Wenn also ein Geist, der, sagen wir, in Polen starb, von einem Amerikaner mit einem ähnlichem emotionalen Problem (also einer ähnlichen Vibration) angezogen wird, dann kann er in einigen Sekunden in Amerika sein, ohne zu wissen, wie die Reise vonstatten ging. 

25. Kann man mit den Geistern sprechen, die nicht zur anderen Seite des Todesvorhangs übergingen? Hören sie uns? Gibt es eine Möglichkeit der Zusammenarbeit, z.B. mit den Geistern unserer Nächsten? 

Antwort: Auf keinen Fall sollten wir mit den Geistern sprechen, die nicht zur anderen Seite des Todesvorhangs übergingen, denn sie hören uns bestimmt und solche Gespräche sind gleich der Geisterbeschwörung. So etwas ist gefährlich, auch wenn der Geist jemand ist den wir gut kannten, und uns auf jeden Fall gut gesinnt war. Der Mensch bewahrt im Moment des Todes seine Persönlichkeit, aber bei den Personen, die nicht zu Gott gegangen sind, verstärken sich ihre Emotionen aufs Vielfache. Die Welt, in der sie sich zu bleiben entschieden, ist ein Ort, der aus menschlichen Emotionen, Leidenschaften, Begierden usw. gebaut ist. Man sollte sich also darüber ganz im Klaren sein, dass z.B. unsere geliebte Oma nicht ganz diese Oma ist, die wir zu ihren Lebzeiten kannten. Wenn wir von ihr heimgesucht werden, werden wir immer psychisches oder physisches Leid ertragen müssen. Um den Geistern, die nicht in den "Himmel" gegangen sind, zu helfen, ist fast immer ein Exorzist nötig. 

26. Wie stelle ich Umsessenheit fest? 

Antwort: Umsessenheit ist eigentlich nichts anderes als Besessenheit. 

 

Hier eine ausführlichere Antwort


27. Sind Fremdeinflüsse gefährlich für mich? 

Antwort: Ja. Ein Fremdeinfluss, also eine Beeinflussung von außen wird sich in den meisten Fällen letzten Endes als Leid erweisen. 

 

Hier eine ausführlichere Antwort


28. Was sind Geistwesen? 

Antwort: Ein Geistwesen ist mit andern Worten ein Geist. 

Hier eine ausführlichere Antwort


29. Deutet die bipolare Störung auf Besessenheit hin? 

Antwort: Aus meiner Sicht ist dies ein deutliches Zeichen der Besetzung. 

 

Hier eine ausführlichere Antwort